Navigation

Online-Vortrag: Sterbehilfe und Palliativversorgung

Hospiz

Reihe der Foren Albertus Magnus und Rheinviertel via Zoom

Die gemeinsame Reihe „Selbstbestimmtes Sterben?“ von Forum Albertus Magnus und Forum Rheinviertel wird mit einem Onlinevortrag via Zoom am Mittwoch, den 20. Januar 2021 um 19.30 Uhr fortgeführt.

Der Bonner Mediziner Prof. Dr. Lukas Radbruch spricht zu „Sterbehilfe und Palliativversorgung“. Im Anschluss tauschen sich die Teilnehmer digital mit dem Referenten aus.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter:
Telefon: 0228 42979-0 oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Wunsch nach Suizidbeihilfe wird oft mit schwerem Leiden oder der Angst vor einem solchen Leid begründet. Palliativversorgung und Hospizarbeit können körperliche Symptome wie Luftnot oder Schmerzen lindern, und damit unerträgliches Leid am Lebensende verhindern. Dennoch gibt es Menschen, die den Verlust der körperlichen und geistigen Fähigkeiten bei schwerer Erkrankung oder am Lebensende oder den dadurch bedingten Kontrollverlust so unerträglich finden, dass sie so nicht weiterleben wollen. In der Palliativversorgung kann der Umgang mit solchen Sterbewünschen besonders herausfordernd sein.

Der Referent Prof. Dr. Lukas Radbruch ist Professor für Palliativmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, Direktor der Klinik für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Bonn und Leiter des Zentrums für Palliativmedizin am Malteser Krankenhaus Bonn / Rhein-Sieg.

In diesem Halbjahr bieten das Forum Albertus Magnus und das Forum Rheinviertel ein gemeinsames Programm an. Beide Foren verbinden Glaube und Vernunft, Bibel, Tradition und Wissenschaft, offene Diskussionen mit einem genauen Blick für die „Zeichen der Zeit“. Ab Herbst 2020 widmen sich die Reihen dem Thema selbstbestimmtes Sterben, das durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 20. Februar 2020 in den Fokus des Interesses rückte, aber auch der Würde des Sterbenden und den Möglichkeiten einer Begleitung des Sterbeprozesses.

Kontakt

Dr. Moritz Baumstark

Dr. Moritz Baumstark
Bildungsreferent
Mobil: 0157 70300265
E-Mail: Dr. Moritz Baumstark