Navigation

3. „Politisches Quartett“

v.l.n.r.: Sebastian Fiedler, Herbert Reul, Ursula Brohl-Sowa, Wolfgang Clement

„Innere Sicherheit – wie steht es um den Rechtsstaat?“

Zum dritten Mal lud Wolfgang Clement am 17. Dezember 2018 zum „Politischen Quartett“ ins Pastoralzentrum an St. Marien ein, diesmal zum Thema „Innere Sicherheit – wie steht es um den Rechtsstaat?“

Mit Polizeischutz und Sicherheitskräften kündigte sich der Besuch von NRW-Innenminister Herbert Reul an, die beiden anderen Gäste auf dem Podium waren Ursula Brohl-Sowa, die Bonner Polizeipräsidentin und Sebastian Fiedler, der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter.

Mit der aktuellen Änderung des Polizeigesetzes in NRW bot sich Gastgeber Wolfgang Clement ein guter Einstieg in die Thematik. Ein weiterer Schwerpunkt war die offensichtliche Diskrepanz zwischen dem statistisch belegten Rückgang der Kriminalität in Deutschland und dem wachsenden Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung. Außerdem diskutiert wurden der Personalausbau bei Behörden und Polizei und neue Präventionsangebote oder Gesetzesverschärfungen, die Bund und Länder in den vergangenen Monaten und Jahren auf den Weg gebracht haben. Dass sich die Diskussion um die innere Sicherheit zur zentralen gesellschaftlichen Debatte in Deutschland entwickelt hat, zeigten auch die Fragen aus dem Publikum, die an das Podium gestellt wurden.

Das „Politische Quartett“ präsentierte sich als diskutierfreudige Runde, die von einem gut gelaunten Wolfgang Clement sachkundig und zugleich humorvoll durch das Wirrwarr der zum Teil doch schwierigen Thematik geführt wurde so dem Publikum im ausverkauften Saal einen informativen wie kurzweiligen Abend bescherte.

Nach der Veranstaltung gab es bei Wein und Prosecco noch reichlich Gelegenheit sich im Foyer des Pastoralzentrums auszutauschen.

Das nächste Politische Quartett mit Wolfgang Clement findet im März statt.

Kontakt

Joachim Keppler
Bildungsreferent
Mobil: 0176 23452213
E-Mail: Joachim Keppler